english  | Home | Impressum | Sitemap | KIT

Projekte der Arbeitsgruppe Verbrennungstechnologie

Laufende Projekte:

 

Ashes
In Brasilien fallen, bei der Bioethanolherstellung aus Zuckerrohr, jährlich etwa 250 Mio. Tonnen Bagasse sowie Stroh, Filterkuchen und Vinasse in geringen Mengen an, was mit der Zeit zu einer Versauerung der Böden und einer mangelnde Nährstoffversorgung geführt hat. Im Zuge dieses Partnerprojektes, werden die Nährstoffe von Aschen in Bagassen, die bei thermo‐chemischen Prozessen entstehen, zurückgeführt.
Weitere Informationen zum Projekt:

 

 

ProCycle
Im Projekt ProCycle wird die human‐ und umwelttoxikologische Relevanz von staub‐ und gasförmigen Emissionen, die beim Recycling und der Verwertung von Nanocomposites (NC) anfallen, ermittelt und bewertet.
Weitere Informationen zum Projekt.

 

 

 

Abgeschlossene Industrieprojekte:

 

DMC Fuel™
Im Projekt DMC Fuel™ wurde der neu entwickelte Brennstoff DMC Fuel™ der Firma TMTS Associates Inc. im Hinblick auf das Verbrennungsverhalten untersucht. Der Brennstoff hat ähnliche Eigenschaften wie herkömmliche Holzpellets. Allerdings benötigt die Herstellung von DMC Fuel™ im Vergleich zu Holzpellets nur etwa die Hälfte an Energie und Investitionsgütern. Aufgrund dessen kann der dieser Brennstoff somit kostengünstiger als herkömmliche Pellets produziert und verkauft werden.
Weitere Informationen zum Projekt.

 

AdCUB (Advanced Combustion for Biomass)
Im Projekt AdCUB wurden universell modulare Kernprodukte im Kraftwerksbau entwickelt und anschließend zu vermarktet werden. Durch den modularen Kraftwerksbau wird eine erhebliche Kostenersparnis geschaffen.

 

KK (Kaninchenkot)
Im Projekt KK wurde der Abfallstoff „Kaninchenkot“ im Hinblick auf das Abbrandverhalten unter definierten Bedingungen in einem Festbettreaktor untersucht. Es sollte geprüft werden, ob und unter welchen Bedingungen sich der Kaninchenkot für eine thermische Verwertung eignet.
Weitere Informationen zum Projekt.

 

Lignin
Im Projektes Lignin wurde das (Abfall‐)Produkt „Lignin“ im Hinblick auf das Abbrandverhalten unter definierten Bedingungen in einem Festbettreaktor ermittelt. Es sollte geprüft werden, ob und unter welchen Bedingungen sich das Lignin für eine thermische Verwertung eignet. Das Lignin wurde aus Holz durch eine Behandlung mit konzentrierter Salzsäure gewonnen.