Ressourceneffiziente Verfahren

KreislaufKIT | ITC | Markus Oberacker 2022

Wir entwickeln Verfahren zur Kreislaufführung mineralischer Roh- und Reststoffe, vor allem im Bausektor. Hier werden große Stoffmengen umgesetzt und bei Eignung der Sekundärstoffe ist ein hochwertiges Recycling möglich - am besten zu Recyclingbindemitteln als Zementersatz.

Ansatzpunkte: Kohlendioxidfreisetzung und stoffliches Recycling

Zwei Aspekte sind hier wichtig und treten immer wieder auf:

a) aufgrund der eingesetzten chemischen Elemente, hier Calcium, werden in den Herstellprozessen erhebliche Mengen Kohlendioxid freigesetzt und

b) die Recyclingquoten, z.B. für Betonabbruch und Baumischabfälle, sind zwar hoch – zum größten Teil aber durch Downcycling als Unterbaumaterial für Straßen und Deponien oder zum Verfüllen in Bergwerken und nicht durch Rohstoffrückführung in die Produktion.

Arbeitsziele: Abfall zu neuem Bindemittel

Unser Ziel ist es, bislang minderwertig oder gar nicht genutzte Abfallströme wie z.B. Produktionsabfälle oder Feinbrechsande, in der Baustoff-und Bindemittelproduktion als Rohstoffsubstitut einzusetzen. Dazu entwickeln wir energie- und materialeffiziente Prozesse und arbeiten in Projekten eng mit Aufbereitungsfirmen, Herstellern und Anwendern zusammen.

Industrieprojekt zu Porenbeton

Im Projekt Repost wollen wir Porenbetonabfälle, die in der Produktion anfallen, in ein Belit-Bindemittel umwandeln, das wieder in die Porenbetonproduktion zurückfließen und einen Teil des dort notwendigen Zementes ersetzt soll.

Repost: Recycling-Cluster Porenbeton - Optimierung von Rückbau und Sortierung von Altporenbeton und Erarbeitung neuer Optionen für die Kreislaufführung von Porenbeton; BMBF FKZ 033R249D (2019-2022): KIT mit ITC und IIP sowie Otto Dörner GmbH und Xella

Drittmittelprojekt zur Bindemittel-Pilotanlage

Auf der Grundlage einer eigenen Entwicklung

Zur Herstellung von Dicalciumsilikaten planen wir im Projekt R-Zement den Aufbau einer Pilotanlage zur Herstellung von neuem Bindemittel aus Rest- und Abfallstoffen wie Feinstbrechsanden aus dem Betonrückbau oder Porenbeton.

R-Zement: CO2-arme Herstellung des Klinkerminerals Dicalciumsilikat aus Recycling-Baustoffen (R-Zement) LUBW FKZ L7521115

Hunsinger, Hans; Beuchle, Günter; Stemmermann, Peter; Schweike, Uwe; Warzycha, K.; Garbev, Krassimir: Verfahren zur Herstellung von Dicalciumsilikat. WO 2014/019656 A1. Prioritätsdaten: 1.10.2012